Gegenteil von Traurigkeit - Kapitel 1-5 - Fanfiktion


(1)

Glücklich stürmte ich aus dem Gebäude, in dem ich gerade meine Abschlussprüfung hatte. Julian, mein bester Freund und Gitarrist in der Band von Julia Kautz, stand schon gespannt davor und winkte mir zu. Ohne nachzudenken sprang ich in seine Arme. "Wie ich sehe, haben sie bestanden Madame?" sagte er. Ich nickte nur ganz wild und schloss ihn fest in meine Arme. Julian und ich, lernten uns während meiner Ausbildung kennen, welche ich im Management von Wincent Weiss machte. Er half mir dabei richtig gut zu werden und mich auf die Prüfung vorzubereiten. Irgendwann entstand daraus eine Freundschaft und seit dem sind wir die besten Freunde. "Wow, das ist so klasse, nun kannst du durchstarten!" sagte er freudig. "Das müssen wir feiern." erwiderte ich. Wir waren uns einig. Nun brauche ich nur noch eine Stelle, und mein Leben könnte nicht perfekter sein.

(2)
Wie es in Zukunft weiter geht, ob ich auch eine Stelle nach meiner Ausbildung bekomme, all das stellte ich hinten an. Für den Moment, wollte ich einfach mit meinem besten Freund und meiner besten Freundin Nadia feiern. Julian lud auch Wincent und Julia ein, womit ich einverstanden war. Wincent kannte ich ja nun schon relativ gut, durch die Ausbildung. Julia kannte ich eigentlich nur vom sehen, aber sie schien auch nett zu sein. Wir gingen in Julians lieblings Club, ein kleiner aber sehr gemütlicher Club. Wir lachten an diesem Abend so viel, und ich vergaß komplett meine Gedanken um meine Zulunft. "Lia", was übrigends mein Name ist, sprach Wincent. "Kann ich kurz mit dir reden?", ich nickte und wir gingen nach draußen. "Was ist denn los Wincent?" fragte ich neugierig. Er nahm mich in den Arm und gratulierte mir zur bestandenen Prüfung. Nachdem ich mich bedankt habe, begann er zu reden: " Es ist mittem im Sommer, wir haben die nächsten 3 Wochen keine Auftritte, also Urlaub..." ich grinste "Ja ich weiß, aber wieso sagst du mir dies?"...

(3)
"Ich werde 3 Wochen mit meiner Band im Sommerhaus meiner Familie verbringen. In der ersten Woche kommen 3 Fans, also die Gewinner von..", unterbrach ich ihn: "Ich weiß, und weiter?". "Ja stimmt du weißt das ja, also ich wollte fragen, ob du Lust hast auch mit zu kommen?", stammelte er. Ich wusste nicht genau was ich sagen sollte "Was ich? Sommerhaus? 3 Wochen?" stammelte ich ebenfalls. Plötzlich mussten wir beide grinsen, er nickte. Ich überlegte nicht lange und stimmte zu. Das war eine tolle Einladung und Urlaub würde nach dem ganzen Stress sicher gut tun. "Julian und Julia kommen auch, aber erst eine Woche später." Das erfreute mich noch mehr, und wir gingen wieder zu den anderen zurück. Als wir zurück zu den anderen kamen flüsterte meine beste Freundin Nadia mir zu: " Oh was läuft denn da?", ich schaute sie nur verwirrt an und schüttelte den Kopf. Was sie wieder für Gedanken hatte, so ein Schwachsinn! Am nächsten Morgen wurde ich von der Klingel geweckt, oh wer will denn jetzt was von mir. Mein Kopf tat höllisch weh, mein Körper fühlte sich schwer an. Ich schaute nach rechts. als ich meine Augen öffnete sah ich- Wincent! Ich grummelte leise und drehte mich nach Links - Julian! Okay alles klar, es wurde spät und keiner konnte mehr fahren, also mal wieder, wie schon oft, ab zu mir da ich nur um die Ecke wohne.

(4)

Ich kletterte vorsichtig über Julian, und stürmte zur Tür. Genervt öffnete ich sie und blickte in die Augen eines ungeduldigen Postboten.”Hier ihre Post.”, und weg war er. Mensch war der unfreundlich. Als ich mich drehte und zurück zum Schlafzimmer wollte, stand Wincent vor mir. “Oh Guten Morgen.” rutschte es aus meinem Mund. Er sah verschlafen und genau so leidend wie ich aus, was mich zum grinsen brachte. Wenigstens ging es nicht nur mir so. Doch er sagte nichts, und folgte mir schweigend in die Küche. “Kaffee?”, fragte ich. Doch von seinen Lippen kam nur ein leises “Hm”. Ich dachte er müsse einen ziemlichen Kater haben, wenn er nicht einmal sprechen konnte. Wir setzten uns an den Tisch, und ich servierte den Kaffee. So schwiegen wir eine ganze Weile, bis ich die stille nicht mehr aushielt. “Okay Wincent, was ist los? Bist du so geschafft von gestern, das du nicht mehr reden kannst.”. “Nein, ich bin nur müde, mehr nicht.” sprach er. Für nur müde, war er aber ziemlich schlecht drauf. “Und sonst ist nichts?”. Er verdrehte die Augen und blickte mich an. “Lia...”, “Ja Wincent, was denn?” forschte ich nach. “Du weißt echt nicht mehr, was gestern alles passiert ist oder?”. Mir stockte der Atem, wovon redete er nur? Verwirrt schüttelte ich den Kopf...
(5)

Wincent atmete tief durch und schüttelte nur den Kopf. “Mensch, kannst du mir nicht sagen was gewesen ist?”. Er schüttelte erneut den Kopf, stand auf und verließ meine Wohnung. Na super, danke aber auch das er mich im unklaren lässt. Mein Kopf tat weh, nicht nur vom nachdenken. Ich wusste echt nicht mehr was gewesen ist. Das letzte was ich weiß ist, das wir in der Bar ankamen, viel lachten und feierten. Ich entschloss mich dazu, Julian zu wecken und ihn danach zu fragen. Doch als ich ins Schlafzimmer kam, saß er schon wach auf dem Bett. Ich setzte mich neben ihn und wünschte ihm einen Guten Morgen, was er erwiderte. “Julian?”, sagte ich nachdenklich. “Ja, was ist denn Lia?”, erwiderte er leicht lächelnd zurück. Okay er schien nicht sauer zu sein, so wie Wincent. “Weißt du noch was von gestern?”, fragte ich vorsichtig. “Natürlich, alles!”, “Kannst du es mir sagen?”. Er dachte kurz nach. “Klar, wieso auch nicht? Du erinnerst dich nicht?”, “Nein, an nichts. Wincent wollte mir nichts sagen, er schien sauer.”. “Kann ich verstehen.” erwiderte er. “Was habe ich denn getan?”, wollte ich wissen, und er begann zu erzählen “Nadia wollte mit dir reden. Alleine. Ihr seid dann an die Bar gegangen. Auf einmal hast du angefangen ziemlich laut zu reden. Du hast gesagt, das kann sie nicht machen. Das sie das nicht dürfte. Das du die Freundschaft beenden willst.”, “Ich verstehe nicht, was kann sie nicht tun?”, er schüttelte den Kopf “Das weiß ich nicht.”... Ich wurde nachdenklich. Was hatte Nadia mir erzählt, oder wieso wollte ich die Freundschaft beenden?

Täglich 5 Kapitel auf dem Blog
Neugierig wie es weiter geht?
Follow on Instagram und lies weiter ;)

Ich gebe es zu, ich habe mich verloren! Und wie geht es nun weiter?

Aus dem Leben. Sicherlich werden es einige, auch wenn nicht viele, mitbekommen haben. Der Blog, stand nun fast einen Monat still. Wenig, bis gar keine Artikel kamen online und auf der Facebook-Seite, war kaum noch Aktivität. Ja dies hatte einen Grund. Ich war nicht inaktiv und ich war auch nicht weg, also zumindest nicht wirklich. Aber doch, eigentlich war ich in meiner ganz eigenen Welt. Ich liebe meinen Blog und all das, was ich damit erreicht habe, dennoch habe ich mich in eine ganz andere Welt ziehen lassen. Und davon würde ich Euch gerne heute erzählen... 

Fakt ist: Jeder Blogger schreibt gerne, sonst würde er keinen Blog führen, wo die meiste Zeit geschrieben wird. Viele Blogger lesen auch gerne, so auch ich. Wenn ich ein Buch lese, dann falle ich in ganz andere Welten. Ich verlasse meinen Körper und meine Umgebung, falle komplett in die Geschichte rein und werde ein Teil davon. Ich habe schon immer gerne und viel geschrieben, so lange ich denken kann, schreibe ich schon eigene Geschichten oder blogge. Jedoch habe ich mich noch nie getraut eine von diesen Geschichten, zu veröffentlichen oder sie anderen zu zeigen. Vielleicht hätte ich das tun sollen, um zu merken wie tief ich eintauchen und andere Menschen mitnehmen kann. Allerdings wäre ich dann vielleicht nicht hier auf dem Blog, was ich schon etwas bereuen würde. 

Die Erklärung: Angefangen hat es vor etwas über einem Monat, wir waren in Chemnitz auf einem Konzert und ich las in dieser Zeit sehr viele Bücher. Der Stoff aus den Büchern, wandelte sich in ganz eigene Geschichten und das Gefühl nach einem Konzert, wo  man denkt man könnte Bäumee ausreißen verstärkte das Gefühl, meine Gedanken aufschreiben zu müssen. Jedoch wehrte ich mich Tagelang dagegen, bis ich es einfach nicht mehr aushielt und anfing zu schreiben. Nun hatte ich ein paar Sätze geschrieben und konnte nicht mehr aufhören. In mir stellte sich die Frage, ob ich meine Geschichte veröffentlichen sollte. Ich las zu dieser Zeit sehr oft, die verschiedensten Fanfictions auf Instagram und eh ich mich versehen konnte, stellte ich das erste Kapitel online. Ich machte keine Werbung dafür, markierte lediglich die darin handelten Personen und schon hatte ich die ersten Leser. Am 25.August 2017 veröffentlichte ich das erste Kapitel, die ersten Leser kamen. Von 
Tag zu Tag wurden es mehr, für Euch vielleicht eine kleine Zahl, aber für mich eine ganze Welt. Und warum? Weil ich so eine Resonanz, noch niemals auf dem Blog hatte. Die Leser kamen ohne Werbung und ohne Teilen in vielen Socialmedia-Kanälen. Die Kommentare und Likes, kamen unaufgefordert und waren vor Lob gar nicht zu retten.  Und ich habe dabei gelernt, was alle lernen sollten, getauschte oder geforderte Kommentare und Likes, sind "nichts" wert. Ja so was wird gefordert, wenn man erfolgreich sein will, aber mal ehrlich - ist es nicht viel schöner, wenn die Menschen liken und kommentieren, weil sie es wirklich wollen? Ich hörte also auf, nach Kommentaren in "Tauschgruppen" zu fordern, zog mich vom Blog zurück und kam zu einer neuen Einstellung: Teile deine Werke mit andern, aber brüste dich nicht in falschem Ruhm. Am 6. September 2017, veröffentlichte ich bereits das 100. Kapitel und war erstaunt, denn ich dachte niemals daran so viele Kapitel zu schreiben. Mittlerweile hatte ich eine richtige Gemeinschaft um mich herum, die mich aufnahm und mir jeden Tag schrieb, wie schön sie meine Geschichte finden. 
Sie mit leiden, weinen und lachen, sie sich fühlen als wären sie in der Geschichte drin. Ein paar schrieben sogar, das sie angefangen haben und nicht mehr aufhören konnten. An ein Mädchen erinnre ich mich noch genau. Ich hatte ein unruhige Nacht, wurde andauernd wach und blickte auf mein Handy. Im Minutentakt likte sie ein Kapitel nach dem anderen. Als ich am morgen aufwachte, hatte ich eine Nachricht von ihr: "Ich konnte nicht mehr aufhören, ich habe die ganze Nacht durchgelesen.". Nach 100 Kapiteln dachte ich mir, viele können es nicht mehr werden. Aber jedes mal wenn ich am Ende der Geschichte war, passierte etwas neues und es ging weiter. "Ich mach aber sicherlich keine 200.", sagte ich noch. Am 21 September 2017, musste ich diese Aussage allerdings zurück nehmen, denn an diesem Tag erschien Kapitel 200.! Ich war wie im Rausch und um mich herum Menschen, die ich mit zog. Wie gesagt, für viele keine große Zahl, aber für mich eine ganz neue Welt und vollkommen ausreichend. Mittlerweile bin ich bei weit über 200 Kapiteln und die Geschichte geht gerade in die nächste Runde. Die Themen die vorkommen, sind kein 0815 Schnulzen-zeug, sondern echte Probleme und Sorgen aus dem Leben. Dinge die täglich vor unseren Augen passieren, wir sie aber nicht sehen. Dinge die wir selbst erleben, ohne es jemanden zu sagen. Dinge die Tag täglich da sind und keiner drüber redet, solange es einen nicht selbst betrifft. 

Wincent Weiss ist ein Teil, aber nicht der Grund! Ja einige sagen, das ich im richtigen Moment auf den Zug aufgesprungen bin oder wie sagte eine andere Bloggerin "Oh da ist aber jemand ein großer Fan". Beides kann ich nicht bestätigen. Vielleicht kamen die Leser, auch wegen ihm, aber hauptsächlich kamen sie, weil sie von "anderen" gehört haben, wie süchtig meine Geschichte macht. Außerdem war ich eigentlich gar kein "großer" Fan, ich kenne ihn noch nicht mal ein halbes Jahr. Wieso ich gerade ihn ausgesucht habe, als Hauptrolle meiner Geschichte? Weil mich viele seiner Lieder, an eigene Erfahrungen und Erlebnisse erinnern und ich seine Worte widerspiegeln kann. Ich hätte aber auch jeden anderen nehmen können, auch einen unbekannten, das hätte an der Geschichte und der Schreibart nichts geändert.
Ich muss aber zugeben, das er eine tolle Fangemeinde hat, in die ich herzlichst (bis auf eine Ausnahme) aufgenommen wurde und ich dadurch viele Menschen kennen lernte, die mir nach so kurzer Zeit schon sehr wichtig sind. Irgendwann kam es dann dazu, das sich für meine Geschichte, eine eigenen Fangemeinde gegründet hat und die #lincentarmy entstand. Mittlerweile wurden diese Menschen, zu einem Teil meiner Familie. 


Aber wie soll es weiter gehen? Arbeit, Familie, Haushalt, Blog und die Geschichte- ich musste selber eingestehen, das dies sehr viel ist. Haushalt, Familie und Arbeit, darf auf keinen Fall darunter leiden, das ist klar. Aber was ist mit dem Blog und der Geschichte? Beides will ich nicht aufgeben, aber kann ich beides schaffen? Im Willen liegt die Kraft, so denke ich mir das zumindest. Ich habe wieder angefangen am Blog zu arbeiten und möchte ihn auch wieder Aktiver beschreiben. Die Geschichte, schreibe ich weiter und veröffentliche weiterhin regelmäßig neue Kapitel, weniger als gewohnt, was aber nichts schlechtes bedeuten muss. Aber das alles ohne Stress, denn ich muss niemand etwas beweisen. Diese Einsicht befreit. Mir ist es nur wichtig, meine Leidenschaft zum schreiben ausleben zu können, die Menschen die mir folgen sind der Lohn, aber ich möchte das sie mir folgen weil sie es wollen und nicht weil ich mich Kaputt mache erfolgreich zu sein. Ich weiß, keiner gibt es zu, aber ich weiß das es vielen Bloggern und Menschen genauso geht. 

Instagram ist nicht die Welt. Die Gemeinschaft auf Instagram ist toll, aber ich weiß das es auch überall anders Menschen gibt, die gerne lesen und in andere Welten eintauchen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, die Geschichte zusätzlich auf dem Blog zu veröffentlichen. Vielleicht findet sich der ein oder andere, der sich mitziehen lässt. 

In diesem Sinne: Macht immer das, was ihr wollt. Es ist nicht wichtig wie viele Menschen ihr bewegt, denn das wichtigste ist, das es Dir gut geht. <3 Romy 



Fackelschwimmen, Feuerwerk und Frische Luft // Weinfest Meißen 2017


Auch dieses Jahr stand in Meißen, alles im Zeichen des Weines. Ganze 3 Tage lud die Stadt ihre Besucher und Anwohner, auf die verschiedensten Bühnen, zu den vielfältigen Künstlern und dem bunten Programm ein. Auch für Kinder, gab es einiges zu erleben. Obwohl wir schon ein paar Jahre hier wohnen, waren wir dieses Jahr zu erstem mal aktiv dabei. Haben uns umgesehen, mitziehen lassen und versucht ein Teil dieses festes zu werden. Heute geben wir Euch, einen kleinen Einblick und uns einen Rückblick vom Weinfest aus Meißen vom 29,09-01.10.2017. 

Der Festumzug

































Bunte Lichter bei Nacht










Zaubershow und Kinderspaß







Fackelschwimmen & Feuerwerk




Herzkönigin- Vertrau auf dein Gefühl // Charakter-Beschreibung // BlogTour


Buchbeschreibung:
Die 26-jährige Sophia ist felsenfest davon überzeugt, in ihrem langjährigen Freund Justin die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Auch wenn ihre beste Freundin sie stets vom Gegenteil überzeugen möchte, lässt sie sich nicht beirren. Plötzlich taucht nach fast zehn Jahren ihr Schulfreund Felix wieder auf. Er stellt ihre Welt gehörig auf den Kopf und Sophia merkt, dass Justin doch nicht der Prinz ist, den sie immer in ihm gesehen hat...

Bin ich nur begeistert, oder kann ich mich mit diesem Buch identifizieren? Bewerte ein Buch niemals an seiner Buchbeschreibung, denn sie wird dir nicht mal ansatzweise verraten, was du wirklich zu lesen bekommst! Eine lang jährige Beziehung, weil es nie jemand anderen gab. Gewalt und Unterdrückung, weil du denkst dies sei normal. Keine Liebe, weil es eben so ist? Und der Prinz, der die Prinzessin rettet. Hättest du dies, aus der Beschreibung ziehen können? Nein? Ich auch nicht!

Charakter-Beschreibung:
Viel Spaß! 

Sophia: Fest davon überzeugt, in Justin die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben, was daran liegt, das sie schon ewig mit ihm zusammen ist. Sie kennt keine anderen Männer, sie weiß nicht, wie es mit anderen ist. Sie kennt nur Justin und seine Art, und ich glaube sogar, sie denkt das sich so ein Mann verhält der wirklich liebt. Tief in ihr weiß sie, das es da noch was anderes gibt. Das es durchaus Männer gibt, die sich wie wahre Prinzen verhalten, oder ihrer Frau zumindest Liebe zeugen können. Sie ist stark geprägt, nimmt alles so hin, weil sie es als normal empfindet. Sie wirkt ein bisschen zerbrechlich, jedoch auch sehr festgefahren. Ich schätze sie als sehr treu ein, was einer der Gründe ist, wieso sie nicht direkt auf die liebevolle Art von Felix anspringt. Ihr fällt es schwer, sich einzugestehen, das sie sich nach jemanden wie Felix sehnt. Jemanden für dem sie, die Welt ist. Jemanden der sie wirklich liebt und sie auch so behandelt. 

Justin: Ein Mann wie er im Buche steht, festgefahren auf der Couch, beschäftigt mit seiner Spielkonsole. Nimmt es mit Treue nicht sonderlich ernst und sieht Sophia als sein Besitz. Eine Frau hat zu kochen und die Wünsche des Mannes zu erfüllen, davon ist er fest überzeugt. Eine Frau darf nicht "Nein" sagen, denn eine Frau mein "Ja" wenn sie "Nein" sagt, denn es ist ja normal, das eine Frau stets das möchte, was der Mann möchte. Er ist durchaus Gewaltbereit und geht noch viel weiter. Er beachtet Sophia nur, wenn er etwas möchte und demütigt sie wo er nur kann.

Felix: Er braucht keine großen Worte, um einem Menschen zu zeigen, wie gern er ihn hat. Er ist nicht nur gebildet, er hat auch Ahnung, wie man mit Menschen umgeht. Er ist zurückhaltend und war schon damals in Sophia verliebt. Doch sie hatte auch damals schon Justin, was ihn aus der Stadt trieb. Doch als er sie wieder traf, musste er sich eingestehen, das er sie nie vergessen hatte. Er lernte sie erneut kennen und war überzeugt in ihr, seine "Herzkönigin" gefunden zu haben. Er ist ehrlich, hilfsbereit und er brennt für den Menschen den er liebt.Felix ist charmant und zuvorkommend. Er zeigt Sophia eine ganz andere Sich und lässt ein Feuerwerk der Gefühle in ihr los. 

Eva: Eva ist nicht nur die beste Freundin von Sophia, sondern auch die Person, die stets sieht das Justin nicht gut für Sophia ist. Sie ist ehrlich und sagt was sie denkt, auch wenn das manchmal hart ist und es Sophias Augen nicht sonderlich öffnet. Sie ist viel beschäftigt, doch hat ein großes Herz. Sie ist angetan von Felix und weiß sofort, das nur er der richtige für Sophia ist. Ich mag ihre ehrliche und manchmal harsche Art. Sie Unterstützt Sophia im Laufe der Geschichte so sehr, das ich finde, das diese Freundschaft echt zu beneiden ist. 

Als ich diesmal zustimmte, die Charakter-Beschreibung zu übernehmen, war mir nicht bewusst, wie schwer dies ist. Man stellt sich einen Menschen vor, nur anhand von ein paar Worten die man liest und bildet sich seine eigene Meinung. Ich glaube das jeder, sich da teilweise eine andere Meinung bildet, was es so schwer macht die Charaktere richtig zu beschreiben. Also, dies ist meine Beschreibung und meine Einschätzung, ich hab dies zum ersten mal gemacht und hoffe das es annähernd so ist, wie es sein soll. Es fiel mir verdammt schwer, nicht zu viel von der Geschichte zu erzählen, mit der ich teilweise sehr mitfühlen kann, da viele Fakten nah an eigenen Situationen grenzen. 

Ich wusste ja, das ich gerne lese. Aber ich hatte es die letzten Jahre schwer, Bücher zu finden, die mich wirklich gefesselt haben. Dies ist nur die zweite Blogtour von Lexy, wo ich dabei sein darf, und bisher haben mich alle Bücher gepackt. Jedoch hätte ich sie mir, anhand der Beschreibung nicht gekauft, denn das was wirklich packt steht  nur im Buch. Wenn Du auch mal bei der BuchTour vorbei schauen willst, dann klick HIER!

Und HIER, findest du die passende Veranstaltung und die anderen Teilnehmer, mit ihren tollen Berichten. 

Mit BIOMED zu einem besserem Hautgefühl - 30% RabattCode

(Werbung)

Ich möchte Euch gerne, die tollen Produkte von BIOMED vorstellen, welche ich nun eine Zeitlang testen durfte. Vielleicht ist ja auch für Euch, eines der Produkte ansprechend. Dafür habe ich hier, einen Rabattcode für Euch.

30% Gutscheincode: irgendwasabgespielt30%

Dieser Code gilt für alle Bestellungen über 29,99 € vom 19.09.2017 bis 18.11.2017.



Viele können davon ein Lied singen, tiefe Augenringe! Vielleicht bald Geschichte, mit BIOMED- Frische Augen!

"Die Augenpartie ist das Fenster zu unserer Seele - Tränensäcke lassen uns älter und müder aussehen als wir sind! Fresh eyes enthält unter anderem Buchweizenwachs, ein einzigartiger, neuer Inhaltsstoff mit Anti-Ödem-Funktion, der geschwollene Augenbereiche lindern kann."

- Hilft durch seine Anti-Ödem-Funktion gegen eine geschwollene Augenpartie und kann so das Volumen von Tränensäcken signifikant verringern.
- Wirkt anti-oxidativ, zellerneuernd, zellstärkend und revitalisierend.

Inhaltsstoffe:
Buchweizenwachs: Die im Buchweizen enthaltenen Flavonoide verbessern die Mikrozirkulation, also die Durchblutung und den Stoffaustausch in den kleinsten Blutgefäßen, den Kapillaren und Venolen. Zudem vermindern sie die Tendenz, dass Flüssigkeit aus den Kapillaren in das umgebende Gewebe austritt. Dadurch wirken sie Ödemen entgegen oder lassen sie zurückgehen - Schwellungen im Augenbereich werden abgebaut. Flavonoide haben außerdem anti-oxidative Eigenschaften. Gleichzeitig wirken Auszüge aus Buchweizen durch die vielen enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe hautschützend, zellstärkend und revitalisierend. Wildmango-Butter: zieht gut in die Haut ein und hat feuchtigkeitsspendende und glättende Eigenschaften.Baumwollsamenöl: Extrakt aus geschälten Baumwollsamen, welches natürliche Antioxidationsmittel und Vitamin A (Zellerneuernd) enthält. Besonders für die etwas reifere Haut zu empfehlen, da die antioxidative Wirkung und das Vitamin A sehr zur Glättung der Haut beitragen. Aloe Vera: Aloe Vera ist ein wirksamer Feuchtigkeitsspender, hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf der Haut und hat einen leichten frischen Duft.

Anwendung und Ergebnis: 
2 mal täglich, soll man die Creme sanft unter die Augen auftragen. Sie habe ich nun knapp 3 Wochen lang gemacht und kann eine leichte Besserung feststellen. Die Haut fühlt sich weich und gesünder an. Die dunklen Ränder sind leicht zurück gegangen.Um heraus zu finden, ob man es schaffen kann, jegliche Müdigkeit der Augen zu entfernen, müsste ich es noch länger anwenden, um dies bestätigen zu können. Die Creme fühlt sich gut an und riecht angenehm. Ich glaube damit, schafft man es schon "Frische Augen" zu bekommen, natürlich dauert das seine Zeit. Ich bleibe weiterhin gespannt. 

Betroffene Menschen verstecken oft ihre Beine, denn die kleinen blauen Feden, an Füßen und Beinen, sehen nicht sonderlich schön aus. Vielleicht bald Geschichte?

Problem: VEGF - Vascular Endothelial Growth Faktoren Ausser Besenreiser, MMPs erleichtert den Abbau von Kollagen.
Lösung: Aktion von Dermochlorella D

  • Inhibition der Bindung von VEGF an seinen Rezeptor
  • Hemmung von MMPs
  • Stimulation der Kollagenfasern
Resultate: 
  • Hemmung der Bildung von neuen Blutgefäßen
  • Verringern Sie in das Erscheinungsbild der bestehenden Gefäßen durch Kollagenfasern.
Anwendung und Ergebnis:
Auch dieses Produkt, haben wir 3 Wochen lang getestet. Auch hier, konnten wir eine leichte Verbesserung feststellen. Nicht so, wie wir es erwartet hatten, aber stellen weiße wurden die kleinen Streifen blasser. Die Creme fühlt sich gut auf der Haut an, leicht kühlend und riecht angenehm. Ob weitere Verbesserungen auftreten, bleibt offen und zeigt sich mit der Zeit

"Ab einem Alter von ca. 20 Jahren lässt die haut-eigene Produktion von Kollagen, Elastin und Talg nach, die Haut trocknet aus, wird dünner und verliert an Elastizität. Body Firmer spendet der Haut nicht nur Feuchtigkeit, sondern erhöht auch die Kollagen-Produktion, um der Haut mehr Elastizität und Flexibilität zu verleihen. So kann die Körpersilhouette an sich wieder gestrafft und sogar das Erscheinungsbild von unansehnlichen Dehnungsstreifen positiv beeinflusst werden."

Inhaltsstoffe:
Dermochlorella DP: Extrakt aus grünen Mikro-Algen (Chlorella Vulgaris), der reich an Aminosäuren und Oligopeptiden ist. Dermochlorella DP ermöglicht eine Stimulierung der Genexpression von Fibroblasten und damit eine Stimulierung der Kollagen-I- und Kollagen-III-Produktion. Das Kollagen ist die wichtigste Proteinfaser unseres Organismus und gewährleistet die Elastizität des Gewebes. Die Aufgabe des Kollagens kann mit der Rolle einer Verstrebung verglichen werden. Dadurch, dass Dermochlorella DP das Kollagen-Vorkommen erhöht, kann sowohl die Körpersilhouette an sich wieder gestrafft und sogar das Erscheinungsbild von unansehnlichen Dehnungsstreifen positiv beeinflusst werden. Shea Butter: durch seine gute Verträglichkeit und besonders feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften sorgt Shea Butter für eine glatte und weiche Haut, schützt diese vor Austrocknung und beschleunigt den Heilungsprozess. Sie enthält neben gesättigten und ungesättigten Fettsäuren – Ölsäure, Triterpenalalkohol, Vitamin E, Vitamin A und AllantoinKakao-Butter: Kakaobutter aus Kakaobohnen ist eine hervorragende Pflegesubstanz, die bei Körpertemperatur schmilzt und die Haut weich und geschmeidig macht. Sie verbessert die Elastizität der Haut, beugt Dehnungsstreifen vor und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Avocado-Öl: hat eine wertvolle Fettsäurezusammensetzung mit bis zu 85 % ungesättigten Fettsäuren. Ebenfalls ist es reich an den Vitaminen A (zellerneuernd) und E (anti-oxidativ). Mild rückfettendes Avocado-Öl ist ein traditionelles Pflegemittel, um die Haut vor dem Sprödewerden und Austrocknen zu schützen. Aloe Vera: Aloe Vera ist ein wirksamer Feuchtigkeitsspender, hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf der Haut und hat einen leichten frischen Duft.

Anwendung und Ergebnis:
Mir war gar nicht bewusst, wie straff ein Körper sein kann. Durch die Creme habe ich erst gemerkt, wie mein Körper straffer sein kann. Schon nach wenigen Tagen, fühlte ich eine sichtliche Verbesserung. Nach 3 Wochen, bin ich vollkommen zufrieden und sehr gespannt, ob es davon noch eine Steigerung geben wird. 

Enthaarung mit Wachs und Rasieren können eingewachsene Haare verursachen. Dies geschieht, wenn Haare seitlich in die Haut hineinwachsen Ingrow Gone kann eingewachsene Haare vermindern und Hautreizungen durch Rasieren beseitigen.

Die Dreifach-Funktion trägt dazu bei,
  1. Eingewachsene Haare zu entfernen
  2. Das erneute Auftreten eingewachsener Haare zu verhindern
  3. Rasurbrand und Unebenheiten zu verhindern.
Anwendung: 
  1. Nach dem Rasieren oder Enthaaren von Gesicht, Beinen, Achseln und Bikinizone.
  2. Wenn eingewachsene Haare fortbestehen, wenden Sie es auf dem Bereich der eingewachsenen Haare an.
In den letzten 3 Wochen habe ich mir sehr gewünscht, darunter zu erleiden und es testen zu können. Leider wollten meine Haare nicht so wie ich, aber ich glaube einen Versuch ist es für Betroffene auf jeden Fall wert. 

Alles in allem, bin ich sehr begeistert von den Produkten und würde sie jedem empfehlen, der einfach mutig ist, was aus sich und seinem Körper zu  machen. Leider kann ich nicht mit "Vorher- Nacher- Bildern", dienen, denn ich habe total vergessen vorher Bilder zu machen. Entschuldigt das bitte. Nutzt auch unbedingt den Rabatt-Code und spart während Ihr Eure Haut verwöhnt. 
Powered by Blogger.

Dieses Blog durchsuchen

Gegenteil von Traurigkeit - Kapitel 1-5 - Fanfiktion

(1) Glücklich stürmte ich aus dem Gebäude, in dem ich gerade meine Abschlussprüfung hatte. Julian, mein bester Freund und Gitarrist i...